7. Merseburger Sportabzeichentag
von Helmut Siegmund

IMG-20170903-WA0001

 

 

 

 

Zum 7. Mal fand am 01.09.2017 der Sportabzeichentag statt. Und zum ersten Mal war der Deutsche Olympische Sportbund mit seiner Tour in Merseburg.

 

Diese Ortsnähe war der äußere Anlass für 15 Mitglieder der Laufgruppe des SV 1916 Beuna erstmalig an diesem sportlichen Ereignis aktiv teilzunehmen.

Der innere Antrieb wuchs aus der Tatsache heraus, dass wir zwar alle als Läuferinnen und Läufer schon naturgemäß zig Laufkilometer in unseren Beinen haben, aber einer solchen vielseitigen sportliche Herausforderung hatte sich von uns schon lange keiner mehr gestellt.

 

Neben der Ausdauerdisziplin galt es nämlich sportliche Leistungen in den Disziplinen Kraft, Schnelligkeit und Koordination zu erbringen.

 

Außerdem war der Nachweis der Schwimmfertigkeit eines Jeden als Grundvoraussetzung einer Teilnahme gefragt.

Da half auch unsere Beteuerung nichts, schon unzählige Male im Geiseltalsee geschwommen zu sein.

 

Nach intensivem Vertrautmachen mit den Anforderungen zur Ablegung des Sportabzeichens kamen dann doch bei dem Ein oder Anderen von uns erste Zweifel auf, allen Ansprüchen gerecht werden zu können.

 

Deshalb stand für fast alle von uns fest: Eine intensivere Vorbereitung muss wohl doch sein!

 

Gesagt, getan – unter Anleitung des Marathon-Doppelolympiasiegers Waldemar Cierpinski, der gleichzeitig auch der Schirmherr des Merseburgers Sportabzeichentages war, wurden Trainingseinheiten im Stadtstadion Merseburg absolviert.

 

1

 

2

 

 

Und bei so einigen von uns trat nach der anfängliche Euphorie die Ernüchterung ein.

 

Besonders solche Disziplinen wie der Weitsprung, das Seilspringen in unterschiedlichsten Variationen oder der Schleuderballwurf waren für manchen von uns eine neue echte Herausforderung.

 

Wir stellten uns dieser.

 

Als Einzelkämpfer und im Team der „Beunaer Laufmiezen“ und der „Schweinehundbezwinger“ nahmen wir alle erfolgreich an den einzelnen Wettkämpfen teil.

Davon zeugt die Tatsache, dass alle ihr Sportabzeichen zumeist in Gold ablegten.

 

Die Mannschaften waren unter den14 teilnehmenden Teams ebenfalls sehr erfolgreich und belegten sowohl den 6. und 11. Platz.

 

Dass es uns allen viel Spaß gemacht hat, bestätigten alle bei der abschließenden Zusammenkunft.

 

3